English versionzurück zur HauptseiteSeitenübersicht (Sitemap)Mitteilungen und aktuelle InformationenGästebuch, tragt euch bitte einTritthart-relevante InternetadressenFamiliengeschichte, Name, HerkunftFamilienstammbaumFamilientreffen und EreignisseBildergalerie
über die Bedeutung des Namenszur Geschichte der Tritthartsfür die Familie interessante Ortsangabenein paar alte Briefe aus Galizien                                        


ie älteste bisher bekannte Erwähnung unseres Namens findet sich im "Zinsbuch für das Obersimmenthal" (Berner Oberland, Schweiz). Bereits 1488 ist dort ein
          Andreas Trüthart
verzeichnet, wohnhaft in Zweisimmen. Auch 1502 wird dort ein
          Andreas Treuthardt (Truter)
genannt, ansässig in der Bäuert Reichenstein (im Einzugsbereich von Zweisimmen). Und 1536 findet sich dort noch einmal ein
          Andreas Treuthardt (Trütthart).
Die alte Schreibweise Trüthart oder Trütthart ist heutzutage nicht mehr geläufig, während es weiterhin viele Familien mit Namen Treuthart bzw. Treuthardt oder Treuthard gibt, hauptsächlich in der Schweiz und in den USA. Aber auch an manch anderen Orten. So gibt es auf der Insel La Reunion im Indischen Ozean eine Straße mit dem Namen Treuthard -- 1862 war Samuel Treuthardt dorthin ausgewandert.

it einer anderen Auswanderung, nämlich der von Johann Jakob Treuthard (1634 - 1705) damals von der Schweiz in die Pfalz, wird der Name
           Tritthard (Tritthart, Tritthardt)


Die Informationen auf dieser Seite wurden von Fritz Tritthart, Wien, bereit gestellt.
Homepage: www.tritthartdigital.comt
http://tritthartdigital.me-on.net Kontakt:fritztritthart@aon.at

Sie stammen zum Teil von der "Heimatvereinigung Obersimmental", von der auch das Museum "Obersimmentaler Heimathuus Zweisimmen" unterhalten wird.

eingeführt. Hier wurde ganz einfach die Schreibweise der Aussprache angepasst. Weitere Varianten wie Dritthart oder Troithard kamen nur vereinzelt vor, sind heute nicht mehr bekannt. Ebenso wenig wie Tritthard mit einfachem d am Ende. Der Name Tritthart wurde von Auswanderern in die USA sowie -- über den Umweg über Galizien -- nach Deutschland und Österreich übernommen, Tritthardt vorwiegend von denjenigen, die den Umweg über Galizien und Bessarabien wählten. Teilweise wurde von den Nachkommen in USA und in Canada das mittlere Doppel-T vereinfacht, heute also Trithart oder Trithardt geschrieben.


ber die Bedeutung des Namens steht im Buch "Bilder aus der Geschichte des Obersimmentals" von Niklaus Siegenthaler (Kap. 13 "Die alten Obersimmentaler Familiennamen"):
           ... Trüthart -- Treuthart
von althochdeutsch trud = Walküre, Kampfjungfrau sowie hari = Heer und hart = stark ...
Übrigens ist dort auch der Name Tritten erwähnt, wobei nicht klar ist, ob hier eine echte Verwandtschaft besteht.

n einem anderen Text, der von Ernst v. Känel, Kunstmaler aus Adlemsried bei Boltigen im Simmental, stammt, ist zu lesen:
           " Treuthardt:
uralte simmenthaler Familie von Zweisimmen im Berner Oberland. Der Name ist durchaus germanisch. In der ersten Silbe ist das altdeutsche Wort trut, das mit der noch heute üblichen Wendung 'lieb und traut', ferner mit den Begriffen 'Trauung' und 'Vertrauen' verwandt ist. Die zweite Silbe (-hardt) in der älteren Sprache 'hart' bedeutet stark. Der Name Treuthardt kann demnach gedeutet werden als
           'der Mann, der starkes Zutrauen und starke Zuneigung verdient
zugleich auch als
           'der Mann mit der starken Zuneigung zu seinen Mitmenschen'.

olche Namen waren fromme Wünsche unserer germanischen Vorfahren für ihre Kinder. Wahrscheinlich wohnten die Vorfahren der heutigen Treuthardt schon damals im Obersimmenthale oder dessen Nachbarschaft, als es noch keine Zunamen, d.h. Familiennamen gab."